Hygiene

Folgende Aufgaben der Krankenhaushygiene werden im St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau wahrgenommen:

1. Mitwirkung bei der Einhaltung der Regeln der Krankenhaushygiene durch:

  • Überwachung aller hygienerelevanten Abläufe in Diagnostik, Pflege und Therapie, der Aufbereitung von Medizinprodukten, der Reinigung und der Lebensmittelherstellung durch regelmäßige Begehungen aller Bereiche des Krankenhauses, routinemäßig und nach Bedarf.
  • Erstellung, Fortschreibung und Überwachung der Einhaltung von Hygiene-, Reinigungs- und Desinfektionsplänen zur internen Qualitätssicherung im Sinne einer ständigen Weiterentwicklung.
    Erstellung hygienischer Standards für infektiöse Erkrankungen (z.B. Verhalten bei Patienten mit einer Kolonisation/ Infektion mit Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus – MRSA, VRE, ESBL, etc.).
  • Überwachung der Ver- und Entsorgung (Sterilgut, Speise, Wäsche und Abfälle).

2. Mitwirkung bei der Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen gem. Infektionsschutzgesetz durch:

  • Erfassung und Bewertung nosokomialer Infektionen (Führen einer Infektionsstatistik)
  • Überwachung von Indikator OPs (Teilnahme an der KISS Studie NRZ Berlin)
  • Führen einer Erreger- und Resistenzstatistik

3. Mikrobiologische Überprüfung von Reinigungs-, Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen und Gerätschaften

4. Schulung und praktische Anleitung des Krankenhauspersonals:

  • Hinweise auf einschlägige Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und anerkannte Regeln der Technik
  • Hygiene-Unterricht an der Krankenpflegeschule
  • Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter und lfd. Unterweisung in Maßnahmen zur Unterbrechung von Infektionsketten, Erkennung und Ermittlung von Infektionswegen und -quellen (z.B. Händehygiene, Maßnahmen zur Infektionsprävention etc.)
  • Beratung von Mitarbeitern bei mikrobiologischen und hygienerelevanten Fragestellungen in Problemsituationen

5. Beratung bei der Beschaffung von Medizinprodukten

6. Beratung bei Bau- und Umbaumaßnahmen

7. Mitwirkung bei der Schädlingsbekämpfung

8. Vor- und Nachbereitung der Hygienekommissionssitzungen

9. Regelmäßige Treffen hausintern im Hygienezirkel

Unser Team
Das St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau verfügt über eine Hygieneabteilung, in der eine ausgebildete Hygienefachkraft sowie hygienebeauftragte Ärzte beschäftigt sind. Auf den Stationen und in den Funktionsabteilungen arbeiten zusätzlich sogenannte Hygieneansprechpartner, die sich um die Umsetzung der Hygienevorschriften vor Ort kümmern.

Die Zusammenarbeit mit dem mikrobiologischen Labor am Klinikum Hanau GmbH, Institut für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle GbR Gießen und öffentlichen Behörden ist sehr eng.

Chefarzt Dr. med. Wolfgang Dembowski, Ärztlicher Direktor, Vorsitzender der Hygienekommission und für die Krankenhaushygiene im Gesamtbereich des Hauses verantwortlich:

Ankica Scheidel, Fachkrankenschwester für Klinikhygiene und Infektionsprävention, hauptverantwortliche Hygienefachkraft, examinierte Krankenschwester

Oberarzt Albert Hofmann, Facharzt für Innere Medizin, Hygienebeauftragte Ärzte

PD Dr. med. Frank-Albert Pitten, Institut für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle GbR Gießen, Krankenhaushygieniker (extern)

Ankica Scheidel

Hygienefachkraft

Kontakt

Bei Fragen stehen wir Ihnen telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung.

Telefon: 06181 /272-439
E-Mail: hygiene@vinzenz-hanau.de

Im Bereich der Medizinprodukteaufbereitung wird das St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau seit vielen Jahren durch die Sterilog GmbH unterstützt. Die Sterilog GmbH ist ein seit fast drei Jahrzehnten am Markt etablierter Fachdienstleister dieser Branche und kann auf ein entsprechendes Wissens Know how im Bereich der fach- und sachgerechten Medizinprodukteaufbereitung zurückgreifen.

Im Rahmen des Standortfortwicklungskonzeptes des St. Vinzenz-Krankenhauses Hanau, wurde Anfang 2009 auch die im Kellergeschoss untergebrachte Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA), unter Federführung der Sterilog GmbH, grundlegend saniert.

Seit April 2009 steht dem St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau, nun eine technisch hoch moderne und den aktuell geltenden normativen und rechtlichen Vorgaben entsprechende Medizinprodukteaufbereitungseinheit zur Verfügung. Im Rahmen der Qualitätssicherung wurde außerdem ein Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 13485:2008 (Qualitätssicherungssystem für Medizinprodukte) etabliert, welches regelmäßig durch eine Benannte Stelle (TÜV Rheinland) auditiert und zertifiziert wird.

Mit der Sanierung sowie der Etablierung des spezifischen Qualitätssicherungssystems zeigt das St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau, dass es seine Verpflichtung in Hinblick auf eine hochqualifizierte und den heutigen Ansprüchen an hygienisch einwandfreier Patientenversorgung sehr ernst nimmt.

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit (§6 MPBetreibV)

Den Beauftragten für Medizinproduktesicherheit erreichen Sie unter mp-sicherheit@vinzenz-hanau.de