Sektion Endoprothetik und Orthopädische Chirurgie

Herzlich Willkommen

Um der sich weiter entwickelnden Spezialisierung im großen Fachgebiet der Orthopädie und Unfallchirurgie zu begegnen, erfolgte zum 01.05.2018 im St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau die Etablierung der herausgehobenen, hochspezialisierten Sektion Endoprothetik und Orthopädische Chirurgie unter der ärztlichen Leitung von Priv.-Doz. Dr. med. Christian Eberhardt.

Priv.-Doz. Dr. Eberhardt ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und besitzt die Qualifikation „Spezielle Orthopädische Chirurgie“. Seine berufliche Ausbildung hat er vor allem an der Orthopädischen Universitätsklinik Frankfurt Friedrichsheim erfahren und war dort zuletzt als Leitender Oberarzt und Vertreter des Klinikleiters tätig. Im Jahr 2009 wurde er zum Chefarzt der damals neu aufgestellten Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Klinikum Hanau berufen, deren Geschicke er für über 6 Jahre erfolgreich leitete. Im Jahr 2015 erfolgte dann ein Wechsel an die Asklepios Klinik Langen, dort übernahm er neben der Leitung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie auch die Führung und Weiterentwicklung des am Hause befindlichen zertifizierten Endoprothesenzentrums. Seit dem 01.05.2018 ist er nun als neuer ärztlicher Leiter der hoch spezialisierten eigenständigen Sektion Endoprothetik und Orthopädische Chirurgie am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau tätig.

Unsere Leistungen

Fachlich wird im EndoProthetikZentrums am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau dabei das gesamte Spektrum des operativen Gelenkersatzes bedient. Vor allem sind dies Erstimplantationen von Prothesen aller Gelenke des Menschen, insbesondere jedoch der großen Gelenke Schulter, Hüfte und Knie. Aber auch jede Form von Prothesenwechseloperation inklusive der Behandlung infizierter Prothesen kann durch das spezialisierte Team des EndoProthetikZentrums erbracht werden.

Mit rund 200.000 künstlichen Hüften, die jährlich in Deutschland eingesetzt werden, zählen Hüftgelenksoperationen zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen mit steigender Tendenz. Auch werden rund 150.000 künstliche Kniegelenke allein in Deutschland jedes Jahr implantiert. In unserem Zentrum werden jährlich mehr als 500 Prothesen an Hüfte, Knie und Schulter eingesetzt. Patienten werden mit den modernsten Therapiemethoden behandelt. Wir wählen dabei möglichst an allen Gelenken den weichteilschonenden Zugang. Das oberste Ziel dieser Methode ist es, die Weichteile und die Muskulatur durch einen wesentlich kleineren Operationsschnitt zu schonen, mit speziell geformten und dafür angepassten Instrumenten. Diese Wahl des Zugangs führt zu einer Verminderung der Schmerzen nach der Operation, der Klinikaufenthalt verkürzt sich, die Patienten sind schneller mobil und können in der Regel nach 6 Tagen in die Reha-Klinik weitergeleitet werden. Die fachgerechte Nachbetreuung nach der Operation erfolgt in spezialisierten Rehabilitationseinrichtungen. Alterspatienten werden im Rahmen des zertifizierten „Alterstraumatologischen Zentrums“ der Unfallchirurgie und Geriatrie interdisziplinär betreut. Bei Bedarf erfolgt eine Anschlussbehandlung in der geriatrischen Abteilung die sich am St. Vinzenz-Krankenhaus befindet.

Neben der Endoprothetik wird auch das gesamte Feld der Orthopädischen Chirurgie dargestellt, dies erfolgt in enger Abstimmung und Kooperation mit den bereits am Hause etablierten Spezialdisziplinen.

Weiterführende Informationen

Priv.-Doz. Dr. med. Christian Eberhardt

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Spezielle Orthopädische Chirurgie
Kinderorthopädie, Notfallmedizin, Sportmedizin
Spezielle Schmerztherapie, Physikalische
Therapie und Balneologie, Chirotherapie

Kontakt

Telefon: 06181 / 272-391
Fax: 06181 272-590
E-Mail: sek.uch@vinzenz-hanau.de

Online-Gesundheitsecke

Hüft Endoprothetik anschaulich erklärt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenübertragung an YouTube.
Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung

Video laden