• St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
Banner
© 2018 St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau gGmbH
Am Frankfurter Tor 25, 63450 Hanau
Tel.: (06181) 272 - 0, Fax: (06181) 272 - 626
E-Mail: info@vinzenz-hanau.de

Vortrag "Weibliche Harninkontinenz - Was tun, wenn ich betroffen bin?

Drucken

Die Blasenschwäche in Kombination mit dem Unvermögen, den Urin willkürlich halten zu können, ist ein sehr verbreitetes Problem und ein nach wie vor wohlbehütetes Tabuthema.

In Deutschland gibt es ca. 8.000.000 Betroffene, wobei die Dunkelziffer wesentlich höher ist. Die Harninkontinenz kann die Lebensqualität wesentlich beeinflussen. Nicht selten kommt es bei den Betroffenen zur Vermeidung sozialer Kontakte, zudem zu beruflichen und partnerschaftlichen Konflikten.

Wir möchten Ihnen zeigen, dass die Inkontinenz ein medizinisches Problem ist, das erfolgreich behandelt werden kann. Wichtig ist, das Tabuthema Inkontinenz und Blasenschwäche zu brechen und mit ihrem Arzt darüber zu sprechen. Mit den modernen medikamentösen, physikalischen sowie operativen Therapieverfahren lassen sich die Beschwerden heutzutage sehr gut behandeln.

Welche Untersuchungen nötig sind und welche Therapieoptionen sich daraus ergeben, kann in der individuellen Situation unterschiedlich sein.

Im Rahmen seines Vortrags am 09. April 2018, 18:00 Uhr, bietet Oberarzt Thomas Lademann, Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe, einen Überblick über das Thema sowie die Behandlungsmöglichkeiten an.

Der Vortrag findet im Schwester Maria Theresia-Saal, Sternbau/4. OG, Am Frankfurter Tor 19/Eingang Sternstraße, statt.

Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen sich zu informieren und ihre Fragen zu stellen.