• St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
  • St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau
© 2018 St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau gGmbH
Am Frankfurter Tor 25, 63450 Hanau
Tel.: (06181) 272 - 0, Fax: (06181) 272 - 626
E-Mail: info@vinzenz-hanau.de

Herzlich Willkommen

Drucken

Liebe Patientinnen und Patienten,Sternbau Layout

herzlich Willkommen im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau.

Das St. Vinzenz-Krankenhaus bietet mit dem angeschlossenen Medizinischen Versorgungszentrum eine eng verzahnte Versorgung der Patienten aus einer Hand - von der ambulanten Therapie bis zur Operation und späteren Nachsorge. Dies ermöglicht dem Ärzteteam der Endoprothetik und orthopädischen Chirurgie, die Patienten langfristig zu begleiten und den Therapieerfolg zu sichern.

Im Rahmen der Behandlung können wir nahezu das gesamte konservative und operative Spektrum des Fachgebietes zur Anwendung bringen.

Unser erster Ansatz ist dabei immer das Bemühen, einen operativen Eingriff zu vermeiden. Wichtige Bausteine hierfür sind beispielsweise eine gezielte Schmerztherapie, Physiotherapie sowie Manualtherapie. In vielen Fällen können weiterer ambulant durchführbare Behandlungen wie entzündungshemmende Injektionen, Akupunktur oder Stoßwellentherapie zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden beitragen.

Einige der genannten Therapiemaßnahmen werden im Rahmen der Regelversorgung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, darüber hinaus werden Wunsch des Patienten individuelle Gesundheitsleistung (IgeL-Leistungen) angeboten.

Seit dem 01.03.2017 bieten wir Ihnen zusätzlich eine Hand-Sprechstunde an, in der wir auf Krankheitsbilder im Bereich der Hand und des Handgelenkes eingehen und diese behandeln. Entzündete oder eingeengte Nerven, Weichteil- oder Sehnenveränderungen, degenerativ veränderter Gelenkknorpel sowie Knochenveränderungen können zu Störungen und schmerzhaften Bewegungseinschränkungen der Finger oder Hände führen. Hiermit ist oft eine Einschränkung der Alltagsfunktion und somit der Lebensqualität verbunden. Wie bei allen orthopädisch-unfallchirurgischen Krankheitsbildern ist auch bei Problemen und Veränderungen an der Hand eine sorgfältige Diagnostik unerlässlich. Die Handchirurgie ist ein anspruchsvolles Spezialgebiet, bei dem nicht nur knöcherne und muskuläre Störungen behandelt werden, sondern auch Sehnen-, Nerven- und Gefäßveränderungen sowie Weichteilstörungen behoben werden.

Unser aktueller Flyer: pdfMVZ-Patienteninformation440.96 KB

Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu dürfen!